„Minecraft Education Edition“

Minecraft ist das weltweit am meisten verkaufte Spiel der Welt mit über 100 Millionen Downloads auf ca. 20 Plattformen. Das „open-world“-Spiel, in dem die eigene Kreativität die einzige Grenze ist, kommt nun mit einer eigenen Version, der „Minecraft Education Edition“ in die Schulen. Doch was bringt ein Computerspiel den Schülern, deren Eltern oftmals damit kämpfen die Kinder vom PC fernzuhalten?


minecraft-education-editionEs wird sehr oft negativ über die Spiele geredet, die Kinder für viele Stunden vor dem PC fesseln. Doch versucht man einmal zu verstehen, weshalb Kinder so fasziniert von diesen Spielen sind, so lässt sich das Potential von diesen Spielen erkennen. Minecraft begeistert die Welt mit seinen grenzenlosen Möglichkeiten. Der „Creative“-Modus mit einer unendlichen Anzahl an Ressourcen, sowie der „Survival“-Modus, in dem die Spieler sich die Ressourcen selbst beschaffen müssen, läßt die Spieler ihre Phantasie grenzenlos ausleben. Die einzige Grenze ist die eigene Kreativität.

Ein sinnvoller Einsatz im Unterricht bietet sich beispielsweise in den Fächern Chemie, Informatik oder auch Geschichte. In Chemie können Schüler innerhalb einer Minecraft-Welt die Elemente innerhalb eines Rohstoffes entdecken und mit diesen gewonnen Elementen neue gestalten und mit ihnen experimentieren. Im Informatik-Unterricht eignet sich Minecraft, um innerhalb des Spiels Maschinen, Roboter oder auch Spielmechaniken zu programmieren. Der Geschichtsunterricht kann von virtuellen geschichtlichen Orten und nachgebauten Gebäuden profitieren, was den Unterricht spannend macht und selbst weit entfernte Sehenswürdigkeiten oder zurückligende historische Ereignisse ins Klassenzimmer holt.


  1. Der Aspekt der Kreativität ist ein berechtigter Grund, Minecraft in den Unterricht zu integrieren. Die endlosen Welten bieten den Schülern die Möglichkeit, ihre Fantasien zu visualisieren. Dies fördert kreative Fähigkeiten, die in vielen Berufen, wie z.B. Designer, von großer Bedeutung sind.
  2. Durch das gemeinsame Lösen von kniffligen Aufgaben, wie z.B. das Programmieren eines Helfers für den Spieler in Minecraft, bilden sich Arbeitsgemeinschaften, die den Schülern ein Verständnis für Gemeinschaft, Identität und Kommunikation vermitteln. All diese Fähigkeiten sind in der heutigen digitalen Arbeitswelt von essentieller Bedeutung und notwendig, um gemeinsam in einem Team an Projekten zu arbeiten.
  3. Durch komplexe Ideen mit schwierigen Lösungswegen, wie zum Beispiel beim Programmieren mit „Minecraft Hour of code“ wird die Fähigkeit des kritischen Denkens gefördert. Zudem kann durch das Projekt „Minecraft Hour of Code“ das Programmieren in der Schule erlernt werden. Vor allem in technischen Berufen, z.B. Ingenieur, werden Kenntnisse des Programmieren sowie ein ausgeprägtes kritisches Denkvermögen vorausgesetzt.
  4. Zudem können sich die Schüler täglich in ihrer Welt einloggen und ihr Gebautes, sowie den Fortschritt, den sie bereits erreicht haben begutachten. Diese Art der Förderung des Selbstbewusstseins kann man als zeitgenössisch ansehen, da in der heutigen digitalen Arbeitswelt Fortschritte nicht mehr immer zum Anfassen sind, sondern meist digital.

Die einzigartige, digitale und kreative Art und Weise mit einem Spiel so viele Fähigkeiten der Schüler zu fördern und sie damit auf die Arbeitswelt vorzubereiten, ist weltweit für alle Schulen verfügbar, die das Potential des Programmes erkannt haben und die technischen Voraussetzungen erfüllen.

Ich bin der Meinung, dass die Integration des weltweit berühmtesten Computerspiels eine sinnvolle Ergänzung für den medienorientierten und -bildenden Unterricht ist. Durch die Zusammenarbeit der Entwickler, Schulen, Lehrer und Schüler ist über das letzte halbe Jahr ein tolles System für die Bildung entstanden, das sich in der Zukunft sicherlich noch weiterentwickeln wird.

Was hältst du von dem Programm „Minecraft Education“? Lass es mich mal in den Kommentaren wissen!

Bis bald
Deine Bananenkanone 🙂


Quelle: Minecraft Education
Bilder: Quelle Bild 1, Quelle Bild 2, Quelle Bild 3,

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s